Programm

Genaue Informationen zu den Programmpunkten folgen in Kürze

Tag 1 – Donnerstag, 23.11.2017

9:30 – 9:45 Uhr – Begrüßung durch die Initiatoren

9:45 – 10:15 Uhr – Grußworte der Schirmherren

10:15 – 10:45 UhrWie sieht die nachhaltige Kreislaufwirtschaft der Zukunft aus?
Prof. Dr. Klaus Töpfer
Ehemaliger Bundesumweltminister, sowie Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen

10:45 – 11:15 Uhr – Kaffeepause

11:15 – 11:45 UhrKreislaufwirtschaftspaket
Karl Friedrich Falkenberg
Ehemaliger Generaldirektor der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission

 

Kritische Betrachtung der Kreislaufwirtschaft in EU und in Deutschland

11:45 – 12:15 Uhr – … aus Sicht eines nicht EU-Mitgliedstaats
Prof. Dr. Darya Gerasimenko
Senior Researcher in Green Economy Transformation École polytechnique fédérale de Lausanne (E-PFL), Schweiz

12:15 – 12:45 Uhr… aus internationaler Sicht
Dipl.-Ing. Franz Neubacher
Managing Director of the Austrian company UV&P Environmental Management and Engineering, Österreich

12:45 – 13:15 Uhr – Diskussion

13:15 – 13:45 Uhr – Mittagessen

 

13:45 – 14:25 UhrHerausforderungen einer Metropolregion an eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft
Dr. Dieter Steinkamp
Vizepräsident der IHK zu Köln, Vorstandsvorsitzender der RheinEnergie AG, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Köln AG

14:25 – 14:45 Uhr – Diskussion

 

Reformbedarf und Erwartungen an die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in der 19. Legislaturperiode

14:45 – 15:15 Uhr –  … aus Sicht der kommunalen Abfallwirtschaft
Helmut Schmidt
Stadtdirektor a.D., AWM München

15:15 – 15:45 Uhr… aus Sicht der privaten Entsorgungswirtschaft
Peter Hoffmeyer
Vorstandsvorsitzender Nehlsen AG, Bremen

15:45 – 16:15 Uhr – Diskussion

16:15 – 16:45 Uhr – Kaffeepause

 

Reformbedarf und Erwartungen an die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft in der 19. Legislaturperiode

16:45 – 17:15 Uhr –  … aus Sicht eines Ländervertreters
Harald Notter
Umweltministerium Baden-Württemberg, Stuttgart

17:15 – 17:45 Uhr… aus Sicht der Industrie am Beispiel für Baustoffe
Dipl.-oec. H.-J. Raue
Geschäftsführer Hermann Rauen GmbH & Co.

17:45 – 18:00 Uhr – Diskussion

Ab 19:00 Uhr„Come-together“ in entspannter Atmosphäre

Tag 2 – Freitag, 24.11.2017

Analyse und Lösungsvorschläge zur Überwindung von Hemmnissen in der Kreislaufwirtschaft

9:00 – 9:30 Uhr …aus rechtlicher Sicht unter Beachtung des Ressourcenschutzes
Prof. Dr. iur. Kurt Faßbender
Universität Leipzig, Lehrstuhl für öffentliches Recht, insbesondere Umwelt- und Planungsrecht, Leipzig

9:30 – 10:00 Uhr… aus technischer Sicht, insbesondere bei der Aufbereitung und Qualitätssicherung von Baustoffen
Prof. Dr. Sabine Flamme
Fachhochschule Münster, Vorstandsmitglied Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen, Umwelt sowie Leiterin der IWARU-Arbeitsgruppe Ressourcen, Münster

10:00 – 10:30 Uhr… aus ökonomischer Sicht, insbesondere bei dem Wettbewerb mit Primärrohstoffen und der Bedeutung von Anreizsystemen
Dr. Gernot Pehnelt
Geschäftsführer des Forschungs- und Beratungsinstituts GlobEcon, Jena

10:30 – 11:00 Uhr – Kaffeepause

 

Produktverantwortung

11:30 – 12:00 Uhr –  … aus Sicht der Verbraucher
Petra Niesbach
Leiterin der Gruppe Umwelt der Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

12:00 – 12:30 Uhr… aus Sicht der Industrie
Prof. Karin-Simone Fuhs
Direktorin ecosign – Akademie für Gestaltung, Köln

12:30 – 13:00 Uhr… aus Sicht der Wirtschaft
Klaus Hieronymi
Strategist, Global Resource Efficiency and Circular Economy Strategies Product & Services Sustainability and Compliance HP Inc., Hewlett-Packard GmbH, Böblingen

13:00 – 13:30 Uhr – Diskussion

13:30 – 13:45 Uhr – Schlussworte der Initiatoren

JETZT SCHNELL KARTEN SICHERN!

Kontaktieren Sie uns

+49 2232-15151-99
info@koelnerabfalltage.de